Das dritte Auge

 

Das Dritte Auge ist aus medizinischer und physiologischer Sicht erklärbar. Als Energiezentrum tief im Gehirn stärkt das drittes Auge die Fähigkeit zu Erkenntnis und Intuition. Ist das Scheitelauge geöffnet, erweitert sich das Bewusstsein.

Der Begriff „drittes Auge“ bezeichnet die Fähigkeiten des Menschen nichtmaterielle Dinge wahrzunehmen, mit einem geistigen Auge in die andere Welt zu schauen. Es ist somit das energetische Organ, das die Fähigkeit der Intuition erst möglich macht.

Das Dritte Auge ist die energetische Verbindung zu Seele und Geist. In jedem Menschen ist die Veranlagung zum sensitiven Wahrnehmen bereits vorhanden, wir müssen sie nur wieder wachrufen. Die feinstoffliche Wahrnehmung steht auch in Zusammenhang mit der Zirbeldrüse. Das winzig kleine Organ im Zentrum des Hirns spielt eine zentrale Rolle bei der spirituellen Gesundheit.

 

Was ist das Dritte Auge und wo befindet es sich?

Das Dritte Auge ist das Energiezentrum (Sanskrit Ajna=wahrnehmen), auch Scheitelauge, Stirnchakra oder inneres Auge genannt. Das Tor zur geistigen Energie öffnet den Weg zu Intuition, Weisheit und Erkenntnis. Bei einer schwachen Verbindung ist der Fokus ganz auf rationales Denken gerichtet. Eine starke Verbindung ermöglicht den Kontakt mit dem seelischen Führer. Das Dritte Auge befindet sich leicht über Ihren Augenbrauen in der Stirnmitte und schwingt in Resonanz zu den Farben Violett und Indigoblau. Dem 6. Chakra ist das Element Geist zugeordnet, der himmlische Körper ist der zugehörige Energiekörper.

Das Stirnchakra ist ein besonderer Bereich des Körpers, der in einer bestimmten Frequenz vibriert, die durch das Magnetfeld zwischen Zirbeldrüse und Hypophyse erzeugt wird. Die Zirbeldrüse, steht als tannenzapfenförmiges winziges Organ mit dem inneren Auge in Zusammenhang. Wenn Ihr Drittes Auge geöffnet ist, erhöht sich Ihre sensitive Wahrnehmungsfähigkeit.

 

Eigenschaften, die ein aktiviertes Scheitelauge hervorbringt:

  • Intuition, Empathie, Hellsicht
  • erhöhte Konzentration, mehr Klarheit, starkes Gedächtnis
  • sehr gute Menschenkenntnis, Erkennen von Lügen
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Visualisierung
  • außersinnliche Wahrnehmung, Gedankenkraft

 

Welche Bedeutung hat das Stirnchakra?

Das Stirnchakra ist der Sitz des höheren Geistes und bezeichnet auch die Präsenz der Seele, die Sie mit Ihrer intuitiven Kraft verbindet. Über das 6. Chakra, auch Tor zur Seele genannt, erweitert sich Ihre sensitive Wahrnehmung, die über das normale Sehen in der physischen Realität hinausgeht. Ist Ihr Drittes Auge geöffnet, entwickeln sich hellsichtige Fähigkeiten, die in jedem Menschen verankert sind. Im Stirnchakra verbirgt sich das wahre Wissen um die göttliche Schöpfung. Dem Energiezentrum in der Stirnmitte entspringt die spirituelle Erfahrung, dass der Mensch weit mehr ist als ein Körper.

 

Wie können Sie das 6. Chakra nutzen?

Sie können Dinge mühelos visualisieren und begegnen den Ideen, die aus Ihrem Inneren kommen. Menschen mit einem weit geöffneten Stirnchakra lassen sich immer mehr von ihrer Intuition leiten und erfahren sich selbst als spirituelles Wesen, während die Grenzen des Alltagsbewusstseins nach und nach schwinden. Ist Ihr zentrales Auge aktiviert, entwickeln sich Ihre hellsichtigen Gaben, Sie leben im Jetzt und nehmen auch Unausgesprochenes wahr.

Copyright © 2017 - höheres-bewusstsein.de | All rights reserved | designed by inkays media